BDÜ-Honorarumfrage 2018

Herzlich willkommen bei der Honorarumfrage des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ)!

Der BDÜ führt seit 2008 regelmäßig eine Erhebung der im Vorjahr von Sprachmittlern mit Sitz in Deutschland erzielten Honorare für Dolmetsch- und Übersetzungsleistungen durch. Teilnehmen können alle Anbieter von Übersetzungs- und Dolmetschleistungen mit Sitz in Deutschland.

Auf Grundlage der erhobenen Daten wird im Rahmen der kartellrechtlichen Vorgaben ein "Honorarspiegel" erstellt und veröffentlicht, der die Honorarsituation für in Deutschland erbrachte Sprachmittlerleistungen widerspiegelt. Bei den in diesem Honorarspiegel angegebenen Honoraren handelt es sich nicht um Honorarempfehlungen sondern um eine Erfassung marktüblicher Honorare für Dolmetsch- und Übersetzungsleistungen.

Sämtliche Daten werden anonym erhoben, persönliche Daten werden nicht erfasst. Gespeichert wird lediglich die IP-Adresse, damit sichergestellt ist, dass die Umfrage nicht mehrfach ausgefüllt wird. Um die Anonymität der Umfrage auch bei in Deutschland seltener vertretenen Sprachen zu gewährleisten, werden die Daten nur für Deutschland insgesamt, nicht für einzelne Länder/Regionen erhoben. Bitte nehmen Sie sich für die Beantwortung der Fragen ca. 10 - 15 Minuten Zeit und antworten Sie spontan und ehrlich.

Beantworten Sie möglichst alle auf Sie zutreffenden Fragen. Felder für Angaben, die auf Sie nicht zutreffen, lassen Sie bitte einfach frei.

1. Honorare für Übersetzungsleistungen

1A. Bei Abrechnung nach Normzeile des Zieltexts:


1B. Bei Abrechnung nach Anzahl der Wörter des Ausgangstexts:


1C. Bei Abrechnung nach Zeitaufwand:


1D. Vier-Augen-Prinzip:

Haben Sie im Jahr 2017 das "4-Augenprinzip" angewendet/angeboten?
ja   nein
Falls ja, haben Sie für die Anwendung des "4-Augenprinzips" im Jahr 2017 üblicherweise einen Zuschlag auf Ihre Übersetzungshonorare erhoben?
ja   nein
Falls ja, bitte geben Sie die Höhe dieses Zuschlags in % an!

%


1E. Abrechnung von Überprüfungs-/Korrektur-/Lektoratsleistungen:


1F. Translation-Memory-Systeme / Maschinelle Übersetzung / Post-Editing:

Setzen Sie ein Translation-Memory-System ein?
ja, immer
ja, soweit es mir sinnvoll erscheint
nein
Falls ja: Werden 100% Matches/Repetitions vom Kunden bezahlt?

Nutzen Sie ein maschinelles Übersetzungssystem (z.B. DeepL)?
ja, und zwar in Verbindung mit einem Translation-Memory-System
ja, unabhängig von einem Translation-Memory-System
nein

Haben Sie bereits Post-Editing-Aufträge durchgeführt?
ja
nein


1G. Mindestauftragswert:

Haben Sie im Jahr 2017 für Kleinstaufträge einen Mindestauftragswert berechnet?
ja   nein
Falls ja, bitte geben Sie die Höhe dieses Mindestauftragswerts in € an!


2. Honorare für Dolmetschleistungen

2A. Bei Abrechnung nach Tagen:


2B. Bei Abrechnung nach Stunden:


2C. Honorare für Organisationsleistungen:


3. Zusatzinformationen

Zur Bewertung der erhobenen Daten bitten wir Sie noch um die folgenden Angaben:

Ihr Gechlecht
männlich   weiblich
Ihr Alter
Ihr beruflicher Status
Freiberufler   Gewerblicher Anbieter (Agentur/Ü-Büro/Ü-Unternehmen)
Sind Sie Mitglied in einem Berufsverband der Dolmetscher und Übersetzer?
(z.B. BDÜ, ADÜ-Nord, aticom, ITI, ATA etc.)
ja   nein
Bitte geben Sie maximal 3 Fachgebiete an, auf denen Sie vorwiegend arbeiten:


Für wie viele unterschiedliche Auftraggeber sind Sie tätig?

Im Jahr 2017 hat sich mein Umsatz prozentual ungefähr wie folgt auf die verschiedenen Kundengruppen verteilt:

Privatkunden
Direktkunden in Wirtschaft/Industrie
Direktkunden in Justiz/Behörden
Agenturen/Übersetzungsunternehmen/Kollegen

Bitte geben Sie den Gesamtumsatz (ohne Mwst.) an, den Sie mit Übersetzungs-/Dolmetschleistungen im Jahr 2017 ERZIELT HABEN
Ihre Angaben werden vollständig anonym gespeichert und die bei dieser Frage angegebenen Einzelwerte werden bei der Auswertung nicht berücksichtigt. Die Antworten auf diese Frage werden allein dazu verwendet, um das von dieser Honorarumfrage abgedeckte Gesamtvolumen des Marktes abschätzen zu können. Sie können die Angabe auf volle Tausend Euro runden, bitte geben Sie jedoch auch den gerundeten Wert in Euro (z.B. 100.000,00 oder 100000) und nicht in Tausend Euro (falsch: 100) an.

(in €, netto, ohne MwSt., z.B. '60000' bei einem Umsatz von sechzigtausend Euro)

Bitte geben Sie den Gesamtumsatz (ohne Mwst.) an, den Sie mit Übersetzungs-/Dolmetschleistungen im Jahr 2017 ERZIELEN WOLLTEN
Ihre Angaben werden vollständig anonym gespeichert und die bei dieser Frage angegebenen Einzelwerte werden bei der Auswertung nicht berücksichtigt. Die Antworten auf diese Frage werden allein dazu verwendet, um das von dieser Honorarumfrage abgedeckte Gesamtvolumen des Marktes abschätzen zu können. Sie können die Angabe auf volle Tausend Euro runden, bitte geben Sie jedoch auch den gerundeten Wert in Euro (z.B. 100.000,00 oder 100000) und nicht in Tausend Euro (falsch: 100) an.

(in €, netto, ohne MwSt., z.B. '60000' bei einem Umsatz von sechzigtausend Euro)

Ausschließlich für Freiberufler:
Wieviele Stunden arbeiten Sie als freiberuflicher Dolmetscher/Übersetzer?

Ich habe noch eine Festanstellung

Kurzumfrage zum Thema Sozialversicherungen

Wir möchten Sie bitten, ebenfalls die nachfolgenden fünf Fragen zum Thema Altersvorsorge und Krankenversicherung zu beantworten.

1. Haben Sie bereits Altersvorsorgemaßnahmen getroffen?
ja   nein
2. Wenn ja, welche (Mehrfachnennung möglich)?
Gesetzliche Rentenversicherung
Private Rentenversicherung
Sparverträge/Sparpläne o.ä.
Wertpapiere
Immobilien/Wohneigentum
Sonstiges

3. Welchen Betrag wenden Sie monatlich für die Altersvorsorge auf?

4. Der BDÜ beschäftigt sich seit einiger Zeit mit den verfügbaren Angeboten zur Altersvorsorge. Angenommen, es gäbe ein speziell auf die Bedürfnisse freiberuflicher Selbstständiger zugeschnittenes, kostengünstiges Vorsorgeprodukt - würden Sie dieses für Ihre Vorsorge einsetzen?
Ganz sicher
Möglicherweise
Eher nicht
Sicher nicht

5. Wie sind Sie krankenversichert?
Gesetzliche Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
Gesetzliche Krankenversicherung (mitversichert bei Ehepartner)
Künstlersozialkasse (KSK)