Allgemeine Geschäftsbedingungen
für Onlinebuchungen von Veranstaltungen und Seminaren
des BDÜ Landesverbands Rheinland-Pfalz

Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen für Seminare des BDÜ Landesverband Rheinland-Pfalz

1. Geltungsbereich

Die folgenden Teilnahmebedingungen gelten für alle Seminare des BDÜ Landesverband Rheinland-Pfalz (BDÜ RP).

2. Anmeldung/Zahlungsfrist

a) Die Seminare des BDÜ RP werden online gebucht. Die online erfolgten Anmeldungen sind auch ohne eine Anmeldebestätigung rechtsverbindlich und können im Anschluss an die Buchung nur noch gemäß den Bedingungen der Ziffern 6 und 7 storniert werden.

b) Der in den Seminarbeschreibungen ausgewiesene Frühbucherpreis gilt nur bei Zahlungseingang auf dem Seminarkonto des BDÜ RP bis zum hierfür angegebenen Zeitpunkt. Wenn bis zu diesem Zeitpunkt die Durchführung des Seminars noch nicht bestätigt werden konnte, weil die erforderliche Mindestteilnehmerzahl für das betreffende Seminar noch nicht erreicht wurde, wird der Frühbucherpreis innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Bestätigung der Durchführung zur Zahlung fällig.

c) Bei einer Anmeldung nach Ablauf der Frühbucherfrist wird die Seminargebühr innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach der Anmeldebestätigung und Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig. Maßgeblich ist der Eingang auf dem Seminarkonto des BDÜ RP.

d) Die Zahlung der Seminargebühr ist spätestens am Seminartag nachzuweisen (Kontoauszug, Überweisungsauftrag usw.). Sollte der Teilnehmer die Zahlung nicht belegen können, kann der Referent das Mitglied von der Teilnahme ausschließen.

3. Vergünstigter Mitgliedsbeitrag

Neben den Mitgliedern des BDÜ können auch Mitglieder der FIT-Mitgliedsverbände (z. B. ITI, Universitas, VÜD, ASTTI, ADÜ-Nord und ati-com), Mitglieder der tekom und des DTT, Mitglieder des VDÜ und des Chartered Institute of Linguists zum vergünstigten Mitgliedsbeitrag teilnehmen. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die Seminarbeschreibung einen vergünstigten Mitgliedsbeitrag vorsieht und bereits bei der Anmeldung die Mitgliedsnummer angegeben wird.

Falls für das Seminar eine Ermäßigung für Studierende vorgesehen ist, kann die Ermäßigung nur bei Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung gewährt werden. Diese ist digital an Cristina Müller, Koordinatorin des BDÜ-Weiterbildungsverbunds Südwest, an die folgende E-Mail-Adresse zu senden: mueller@bdue.de.

4. Beginn, Dauer und Änderungen

a) Den Beginn und die Dauer der Veranstaltungen, den Veranstaltungsort und die Veranstaltungszeiten entnehmen Sie bitte der Seminarbeschreibung auf www.bdue.seminare.de.

b) Die Seminargebühr umfasst die Teilnahme am jeweils gebuchten Seminar und ggf. weitere Leistungen entsprechend der Seminarbeschreibung. Der BDÜ RP ist grundsätzlich berechtigt, zumutbare und dem Veranstaltungszweck dienliche Änderungen vorzunehmen. Unwesentliche inhaltliche oder zeitliche Abweichungen vom vorgesehenen Ablauf berechtigen nicht zur Minderung der Seminargebühr.

5. Nutzungs- und Urheberrechte

Die Nutzungs- und Urheberrechte an den Seminarinhalten und sämtlichen Seminarunterlagen stehen dem Referenten/Seminarleiter oder dem BDÜ RP zu. Die Seminarunterlagen dürfen weder als Ganzes noch in Teilen vervielfältigt, veröffentlicht, fotokopiert, auf ein elektronisches Medium übertragen oder gespeichert oder in anderer Form verbreitet werden. Auch eine Veränderung oder Ergänzung ist nicht gestattet. Das akustische Aufzeichnen, Fotografieren oder Filmen ist während des Seminars nicht gestattet.

6. Absage des Seminars

a) Der BDÜ RP ist jederzeit berechtigt, ein Seminar wegen zu geringer Teilnehmerzahl, nicht ausreichender Finanzierung des Seminars oder aufgrund nicht zu vertretender Umstände, wie z. B. Erkrankung des Referenten, abzusagen. In diesem Fall informiert der BDÜ RP die Seminarteilnehmer möglichst frühzeitig per E-Mail über die Absage und erstattet bereits gezahlte Seminargebühren zurück, sofern nicht ein Ersatztermin angeboten bzw. vereinbart werden kann.

b) Darüber hinausgehende Kosten, wie z. B. nutzlos aufgewandte Fahrtkosten, werden nicht erstattet.

7. Stornierung der Anmeldung durch den Seminarteilnehmer

a) Der Seminarteilnehmer ist grundsätzlich bis spätestens drei Wochen vor der Veranstaltung (Eingang einer E-Mail an mueller@bdue.de) berechtigt, die verbindliche Anmeldung per E-Mail zu stornieren. Im Falle einer rechtzeitigen Stornierung fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,00 € an.

b) Die Stornierung hat unter Angabe von Kontonummer und Bankleitzahl zu erfolgen, da ansonsten der gezahlte Betrag nicht erstattet werden kann.

c) Bei späteren Stornierungen bzw. Nichterscheinen im Seminar ist die volle Seminargebühr zu zahlen; eine Rückerstattung bereits gezahlter Gebühren findet nicht statt. Der Teilnehmer kann den Nachweis führen, dass dem BDÜ RP durch die Stornierung kein Schaden entstanden ist (z. B. Nachrücken eines Teilnehmers bei einem bereits ausgebuchten Seminar). In diesem Fall ist die Seminargebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 30 € zurück zu erstatten.

d) Der Seminarteilnehmer ist berechtigt, vor Beginn der Veranstaltung einen Ersatzteilnehmer unter Angabe von Name und Anschrift nebst einer Anmeldeerklärung des Ersatzteilnehmers zu benennen. Für diesen Ersatzteilnehmer gelten diese Teilnahmebedingungen.

e) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Erkrankungen des Teilnehmers stellen grundsätzlich keinen wichtigen Grund dar.

8. Haftungsausschluss

a) Die Teilnahme am Seminar erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Der BDÜ RP übernimmt keine Haftung für einen etwaigen Eigentumsverlust am Veranstaltungsort. Insbesondere haftet der BDÜ RP nicht für das Fehlverhalten von Angestellten des Anbieters des Veranstaltungsraumes.

b) Der BDÜ RP haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der BDÜ RP ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Unter einer wesentlichen Vertragspflicht ist eine Pflicht zu verstehen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall sind die Schadenersatzansprüche für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Vertragstypisch vorhersehbare Schäden sind solche, die dem Schutzzweck der jeweils verletzten vertraglichen oder gesetzlichen Norm unterfallen. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der BDÜ RP im gleichen Umfang.

9. Datenschutz

Zur Durchführung des Seminars sind Erhebungen, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten zwingend erforderlich. Der BDÜ RP behandelt die Daten vertraulich und wird sie, mit Ausnahme des jeweiligen Referenten, nicht an Dritte weitergeben. Die Kontaktdaten des jeweiligen Seminarteilnehmers können nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung an weitere Teilnehmer des jeweiligen Seminars weitergeben werden.

Stand: November 2018

Carola Striebel

1. Vorsitzende